· 

Hochzeitstorte mit lila Blumen

 

Ich freue mich immer wieder, wenn ich eine Torte für den schönsten Tag im Leben von anderen kreieren darf. Eine riesige Freude, aber auch eine großer Verantwortung. Was wenn was schief geht, sie nicht schmeckt oder oder oder...man möchte ja dazu beitragen, dass der Tag perfekt wird. Aber auch dieses Mal ist zum Glück alles gut gegangen. Die Oberste Etage (12 cm Durchmesser) besteht aus einer Zitronen Füllung, in der Mitte (18 cm Durchmesser) befindet sich Schoko und unten eine Erdbeer Füllung (24 cm Durchmesser). Ich Nutze für alle Etagen eine Deutsche Buttercreme, die ich unterschiedlich aromatisiere. Außen ist die Torte mit einer Swiss Meringue Buttercreme eingestrichen. Ich nutze bei so hohen Torten gerne nur eine Buttercreme Füllung, da diese sehr stabil ist und ich mir sicher sein kann, dass beim Transport und vor Ort nichts passiert.

Die Etagen sind jeweils ca. 12 cm hoch.

 

Ich schreibe euch hier die Zusammensetzung und Rezepte zusammen.

 

 

 

Zutaten

24er Böden (6 Stück)

 

1. Runde

7 Eier

230 g Zucker

1 Prise Salz

Vanillepulver von Koro

65g Mehl

65g Stärke

45g Backkakao oder Kakao von Koro

80g Butter, geschmolzen

 

2. Runde

3 Eier

2100 g Zucker

1 Prise Salz

Vanillepulver von Koro

30g Mehl

30g Stärke

20g Backkakao oder Kakao von Koro

30g Butter, geschmolzen

 

18er und 12er Böden (je 6 Stück)

 

7 Eier

230 g Zucker

1 Prise Salz

Vanillepulver von Koro

65g Mehl

65g Stärke

45g Backkakao oder Kakao von Koro

80g Butter, geschmolzen

 

Deutsche Buttercreme (die Mengen 3x zubereiten)

400 ml Milch

1 Pck Vanillepulver

250g Butter, zimnmerwarm

 

Swiss Meringue Buttercreme (die Menge 3x Zubereiten)

5 Eiweiß

1 Prise Salz

200 g Zucker

250 g Butter, zimmerwarm

 

Fruchteinlage

2x Fruchteinlage Erdbeeren für die 24er Etage (20 cm Einlage)

2x Schoko Einlage für die 18er Etage (14 cm Einlage)

 

weitere Zutaten für die Füllung

Lemon Curd

100-150g Erdbeer Marmelade

Erdbeeren Stücke (nicht zwingend notwendig)

200g Schokolade

Schoko Drops

 

Zubehör

Cake Boards für jede Etage

Strohhalme zur Stütze und für die Blumen

Blumen für die Deko

Ggf. Floristenband

Frischhaltefolie 

 

Zubereitung

Böden

Für die dunklen Böden habe ich ein Wiener Boden Rezept verwendet. Ich bereite eine 7 Ei Masse für die 18er und 12er Böden zu und befülle vier Ringe. Diese backe ich zusammen in einem Schwung im Ofen. Die 24er Böden backe ich in zwei Runden. Dazu verwende ich einmal eine Masse mit 7 Eiern und danach nochmal eine mit 3 Eiern. Das ergibt dann 4 und 2 Böden. Die Zubereitung ist bei allen Schritten immer gleich.

 

Den Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Nun die Eier mit Zucker und Salz über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzten Die Masse bei 40° für 2 Minuten rühren und danach in der Küchenmaschine so lange schlagen, bis die Masse Zimmertemperatur erreicht hat. parallel die Butter schmelzen und darauf achten, dass diese nicht heißer als 30° wird. Mehl, Speisestärke und Backkakao werden mit dem Vanillepulver nun unter die Eimasse gesiebt und vorsichtig untergehoben. Anschließend langsam die Flüssige Butter Unterheben. 

Die Masse nun in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen und bei 180° für 10 min backen, danach auf 160° runter schalten und weitere 25 min backen (Stäbchenprobe nicht vergessen). Den Boden nun gut auskühlen lassen und bei Bedarf in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht in den Kühlschrank geben. Der Boden kann so auch über einige Wochen eingefroren und kurz vor Verwendung aufgetaut werden.

 

Creme Innen (deutsche Buttercreme) - 3x zubereiten

 

Zunächst wird der Pudding aus Milch und Puddingpulver zubereitet. Dieser wird zum Abkühlen mit Frischhaltefolie bedeckt. Sobald der Pudding Zimmertemperatur erreicht hat, wird er durch ein Sieb gestrichen. Parallel wird die Butter in der Küchenmaschine aufgeschlagen. Der Pudding wird nun nach und nach dazu gegeben und noch etwas weiter geschlagen, bis eine gleichmäßige cremeartige Konsistenz entstanden ist.

 

Creme außen (Swiss Meringue Buttercreme) - 3x zubereiten

 

Für die Creme das Eiweiß mit dem Zucker und dem Salz über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen. Die Masse sollte so heiß sein, dass sich der Zucker vollständig gelöst hat oder eine Temperatur von 60° erreicht wurde. Anschließend in der Küchenmaschine 15 min auf Höchster Stufe zimmerwarm schlagen lassen. Danach die zimmerwarme Butter in Stückchen unter das Eiweiss geben. Die Masse weiterhin auf höchster Stufe schlagen bis die richtige Konsistenz erreicht wurde.

 

Das Rezept für die Fruchteinlagen findet ihr hier. Anstelle der Himbeeren nehmt ihr die gleiche Masse an Erdbeeren.

 

Schichten und Cremes aromatisieren

 

Nun teilt ihr die deutsche Buttercreme in drei Teile. Nicht gleichmäßig sondern im Verhältnis, dass ihr die größte Menge für die Unterste Ebene bereithaltet, etwas weniger für die Mitte und die kleinste Portion für oben. Die Teilung ist direkt notwendig, da die Cremes noch aromatisiert werden. 

 

24er Etage

Die Creme für die unterste Etage (größte Menge) wird mit Marmelade aromatisiert. Dazu gebt ihr die Creme in die Küchenmaschine oder hebt die Marmelade gleichmäßig per Hand unter. Je nach Menge nehme ich meistens um die 100-150g der Marmelade. Parallel schneidet ihr die Böden in ca. 1-2 cm dicke Scheiben. Bei mir werden es 6 Böden.

Ihr nehmt nun ein 24er Cake Board, gebt einen kleinen Klecks Buttercreme darauf und legt den ersten Boden drauf. Darum gebt ihr einen Tortenring oder schichtet ohne. Darauf streicht ihr etwas Marmelade (nicht bis zum Rand) und setzt mit dem Spritzbeutel einen Ring entlang des Bodens mit der Swiss Meringue Buttercreme. In diesen Ring gebt ihr einen Klecks eurer aromatisieren Erdbeeren Buttercreme und streicht diese glatt. Bei Bedarf könnt ihr hier noch ein paar Erdbeer Stückchen mit rein geben. Darauf kommt der nächste Tortenboden und ihr verfahrt mit der Creme genauso. Anstelle der Erdbeeren gebt ihr hier die erste Fruchteinlage rein. auf diese kommt erneut etwas Creme und ihr bettet diese somit richtig ein. Drauf kommt der nächste Boden und ihr verfahrt so weiter, bis ihr alle Böden und die zweite Fruchteinlage verbraucht habt.

 

Die Etage kann so nun erstmal in den Kühlschrank zum durch kühlen gestellt werden.

 

18er Etage 

Für diese Etage schmelzt ihr die Schokolade und gebt 150g (wenn sie wieder Zimmertemperatur hat) in die zweite Portion der Buttercreme. Mit der Schichtung verfahrt ihr nun wie bei der 24er Torte und setzt auch die Schokoeinlagen dazwischen. Die restlichen Schokolade streiche ich auf die einzelnen Böden bevor die Creme drauf kommt. Bei den Ebenen ohne Schokoeinlage verteile ich ein paar Schoko Drops. Die Schokoeinlagen erst kurz vor dem Einsetzen aus dem Gefrierer nehmen.

 

12er Etage

Die kleinste Buttercreme Menge wird nun mit Lemon Curd aromatisiert und ebenfalls wie oben geschichtet. 

 

Alle Etagen sollten nun gut durchgefühlt sein, bevor ihr den Rest der SMBC außen auf den Torten verteilt und diese geringfügig damit einstreicht. Danach wandern die Etagen wieder in den Kühlschrank.

 

Nun geht es ans Stapeln. Die unterste Ebene stellt ihr bei Bedarf auf einen großen Teller oder ein größeres Cake Board. In diese gebt ihr 5 Strohhalme. Verteilt diese gleichmäßig und so, dass sie von der oberen Etage verdeckt sind. Ihr könnt zur Hilfe einen 18 er Backring auf die Torte setzen und so die Kontur leicht markieren. So wisst ihr, wo die Stützen sein sollen. Die Strohhalte steckt ihr in die Torte und schneidet sie bündig ab. Nun setzt ihr die 18 er Etage mittig auf die erste Torte und drückt sie leicht an. In diese steckt ihr mittig verteilt drei Strohhalme zur Stütze. Darauf kommt die 12er Etage. Bei Bedarf könnt ihr einige Stellen noch mit Buttercreme ausbessern.

 

Bei den Blumen habe ich kleine Sträuße mit Floristenband gebunden, diese an den Stielen mit Frischhaltefolie eingewickelt und sie in Strohhalme gesteckt. Die Strohhalme habe ich dann in die Torte gesteckt. Ich habe darauf geachtet, dass die Blumen die Torte nicht berühren.