Bislang habe ich die Callebaut Schokolade über dem Wasserbad langsam erwärmt und anschließend abkühlen lassen, um sie danach wieder auf die Endtemperatur zu bringen. Das ganze hat je nach verwendeter Menge an Schokolade seine Zeit gebraucht und man musste permanent dabei bleiben und die Temperatur kontrollieren. 

 

Da ich oft Cakesicles mache und dementsprechend auch oft Schokolade temperiere (die Melts nutze ich in der Regel weniger), habe ich über die Anschaffung eines Temperiergerätes nachgedacht. Ich habe mich für das Gerät von Städter entschieden. Im Lieferumfang ist ein 1,5 l Behälter mit Deckel enthalten.

Die Schokolade wird nicht schneller geschmolzen, jedoch kann man sie unbeaufsichtigt schmelzen lassen.

Ich stelle das Gerät frühzeitig auf die erste Wunschtemperatur ein und lasse die Schokolade langsam (bei der weißen Schokolade auf über 40°C) schmelzen. Eine genaue Zeitangabe kann ich nicht machen, da die Zeit des Schmelzvorgangs aufgrund der verwendeten Menge variiert. Das Gerät verbraucht aber nicht so viel Strom, sodass ihr es bedenkenlos eingeschaltet lassen könnt. die Temperatur kontrolliere ich ab und an. Wenn die Schokolade die erste Temperatur erreicht hat, stelle ich das Gerät runter und lasse den Deckel ab. Ihr könnt es aber auch ausstellen. Man darf dann nur nicht den Zeitpunkt der zweiten niedrigeren Temperatur verpassen (bei der weißen Schokolade sind es 26-27°C). Sobald diese erreicht ist, stelle ich die dritte Temperatur ein (hier 31°C) und erwärme die Schokolade wieder. Auf dieser Temperatur wird sie nun gehalten, bis ich sie verwende und das Halten klappt wunderbar. An dieser Stelle kann die Schokolade eingefärbt werden.

 

Man muss erstmal seine Arbeitsweise mit dem Temperiergerät finden, aber ich möchte es nun nicht mehr missen. Ich bin sehr froh, dass ich es habe. Es ist mir eine große Erleichterung. Wenn ich weiß, dass ich abends Cakesicles machen möchte, beginne ich nachmittags mit dem schmelzen und schaue ab und an nach der Temperatur.

 

Für jeden der oft Schokolade temperiert macht eine Anschaffung wirklich Sinn. Temperiert ihr nur 1-2x im Jahr, würde ich es auf die herkömmliche Art und Weise machen. Ich temperiere mindestens einmal im Monat und bin sehr froh über die Erleichterung.

 

Ich hoffe der Beitrag ist für euch eine Entscheidungshilfe. Lasst mich wissen, wenn ihr noch Fragen habt.

 

[Anzeige wegen Markennennung]