bei den cookies gibt es einige punkte zu beachten, damit ihr am ende ein schönes Ergebnis erzielt. wer sich schon länger mit royal Icing cookies beschäftigt, hat sicher auch schon von verlaufenden farben oder Budder Bleeding gehört.

 

Folgende punkte haben mir geholfen. Leider hängen beispielsweise beim Budder bleeding viele Faktoren zusammen, sodass es nicht immer eine Garantie zum erfolg gibt.

 

1. Margarine statt Butter nutzen

2. royal icing dicker auftragen (15 Sekunden Icing)

3. einzelne Farbbereiche mindestens 2-6 Stunden trocknen lassen, bevor die nächste angrenzende farbe aufgetragen wird

4. Eiweiß mindestens 2-3 Minuten schlagen

5. Puderzucker mit dem Eiweiß und dem Wasser bis zur richtigen Konsistenz mixen

6. kekse mindestens 24h an der Luft aushärten lassen.

7. Auch weiß mit weisser Pastenfarbe einfärben, um Colour Bleeding zu vermeiden.

8. Verwendet so wenig Farbe wie möglich. Lasst das Icing lieber kurz ruhen. viele Farben verstärken sich nach einer Ruhezeit.

9. Lasst das Icing nach dem Einfärben kurz stehen, sodass die Luftblasen nach oben gelangen und ihr sie später ausstreichen könnt.

 

Meine verwendeten Spritzbeutel für die Füllung und Umrandungen findet ihr hier. Für Blumen braucht ihr festere Beutel. Hier nutze ich die von GoodBake.

 

[Anzeige wegen Markennennung]